News

Pressemitteilung vom 30.05.2021

BVTE zum Weltnichtrauchertag: Extreme Verbotsideen von DKFZ und Co. helfen nicht weiter

Aus Anlass des Weltnichtrauchertages kritisiert der BVTE die extremen Verbotsideen von DKFZ und Co. und wirbt für eine höhere Wertschätzung von "Harm Reduction" zur Vermeidung der Folgeerkrankungen des Rauchens. Dieses ist rückläufig, besonders bei Jugendlichen. Der Raucheranteil sank in dieser Altersgruppe auf etwa 5-6 % und der Zigarettenkonsum in Deutschland hat sich seit der Jahrtausendwende fast halbiert. Trotz der umfassenden gesundheitlichen Aufklärung rauchen noch immer etwa 15 Millionen Erwachsene. BVTE-Hauptgeschäftsführer Jan Mücke: „Die extremen Verbotsforderungen des DKFZ für ein tabak- und e-Zigarettenfreies Deutschland bis 2040 atmen einen totalitären und illiberalen Geist. Sie sind völlig aus der Zeit gefallen und ignorieren intelligentere Politikansätze wie die „Tobacco Harm Reduction“, die in anderen Ländern erfolgreich umgesetzt werden. Es ist an der Zeit, das alte Schwarz-Weißdenken „Quit or Die“ in Deutschland zu beenden. Die ausführliche Pressemitteilung dazu HIER.

Umweltschutz-Kampagne

BVTE startet Initiative "Achte auf die Umwelt"

Der BVTE startet eine Initiative zum Schutz der Umwelt. Der Aufruf „Achte auf die Umwelt“ soll Verbraucher für einen verantwortungsvollen Umgang mit Müll im Allgemeinen und Zigarettenabfällen sensibilisieren und zu mehr Achtsamkeit für eine saubere Umwelt animieren. Die gleichlautende WEBSITE bietet zahlreiche Informationen zum Littering und zu Zigarettenabfällen im Besonderen, Wissenswertes zum Filter und zur aktuellen Kampagne des Verbandes. Abfälle jeglicher Art, egal ob Kaugummis, Zigarettenreste oder Fastfood-Verpackungen, sind ein globales Problem, das die gesamte Gesellschaft betrifft. Ausführlichere Informationen dazu HIER.

Personalie

Oliver Engels ist neuer Vorsitzender des BVTE

Der BVTE hat mit Oliver Engels einen neuen Verbandsvorsitzenden. Per Briefwahl stimmten die Vorstandsmitglieder des Verbandes Mitte April ´21 einstimmig für ihn. Oliver Engels hat bei British American Tobacco (BAT) bereits zum 1. August 2020 die Geschäfte für Deutschland und Central Europe North von Ralf Wittenberg übernommen. Der bisherige Deutschland-Chef wechselte an die Spitze der BAT-Gruppe in Kanada.

Nach dem Ausscheiden von Michael Kaib bei Reemtsma wurde eine Neuwahl des BVTE-Vorstandsvorsitzenden bis zur regulären nächsten BVTE-Vorstandswahl im September erforderlich. Michael Kaib gebührt große Dankbarkeit für die geleistete Arbeit in zwanzig Jahren und verschiedenen Funktionen in der Verbandslandschaft der Tabakwirtschaft. Er hat die Gründung des BVTE wesentlich vorangetrieben. Die offizielle und persönliche Verabschiedung soll bei der Mitgliederversammlung im September stattfinden.

Personalie

Dr. Frank Henkler-Stephani wird neuer Senior Director Harm Reduction

Der BVTE freut sich über einen hochkarätigen neuen Mitarbeiter: Der promovierte Biochemiker Frank Henkler-Stephani wechselt nach 13 Jahren im Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zum BVTE. Henkler-Stephani war am BfR für Tabakerzeugnisse, Tabakerhitzer, E-Zigaretten und andere Nikotin-Produkte zuständig.

Im Verband wird sich der 54-Jährige als Senior Director Harm Reduction hauptsächlich um das Themengebiet Risikoreduzierung durch neuartige Erzeugnisse kümmern. Henkler-Stephani sieht seine neue Aufgabe nicht als Seitenwechsel, sondern vielmehr als Chance, das gesundheitspolitische Potential von E-Zigaretten, Tabakerhitzern und anderen neuartigen Nikotinerzeugnissen in den Mittelpunkt der aktuellen Debatten zu rücken. Er möchte in den wissenschaftlichen und politischen Diskurs neue Perspektiven einbringen und zu einer Versachlichung politischer Entscheidungen beitragen. Die ausführliche Pressemitteilung vom 21.04.2021 finden Sie
HIER.