News

Jugendschutz

Neuauflage der Jugendschutz-Aufkleber und des Schulungsprogramms für den Handel

Mit einer Neuauflage der Stopp-Schild-Aufkleber unterstützt der BVTE den Handel beim Jugendschutz. Der Deutsche Zigarettenverband (DZV), Mitglied des Bundesverbandes der Tabakwirtschaft und neuartiger Erzeugnisse (BVTE), stellt dem Handel bereits seit 2013 Jugendschutz-Aufkleber kostenlos zur Verfügung. Bis heute sind mehr als eine Million solcher „Stopp-Schilder“ verteilt worden. Mit der Anbringung der Aufkleber signalisiert der Händler sowohl seinen Kunden als auch der Öffentlichkeit, dass in seinem Geschäft der Jugendschutz strikt eingehalten wird. Auch das Schulungsprogramm für den Handel wurde um eine weitere Produktkategorie ergänzt und ist ab sofort in neuer Version online. Ausführliche Informationen Thema sowie zum aktuellen Gewinnspiel HIER.



E-Zigaretten

E-Zigarettenkonferenz: Wissenschaftler & Ärzte formieren sich mit Positionspapier, um Gesundheitsbehörden wach zu rütteln

In einem Positionspapier fordern renommierte Wissenschaftler und Ärzte deutsche Gesundheitsbehörden auf, die gesundheitlichen Vorteile der E-Zigarette öffentlich zu kommunizieren. Dies ist das Fazit der am 15. Oktober vom Institut für Suchtforschung (ISFF) der Frankfurt University of Applied Sciences veranstalteten Konferenz "E-Zigarette: Was wir wissen, müssen". Nähere Informationen dazu HIER.



E-Zigaretten

BVTE fordert stärkere Verbraucheraufklärung über die Vorteile von E-Zigaretten

In Liquids für elektronische Zigaretten in Deutschland findet sich kein gesundheitsgefährdendes Vitamin-E-Acetat, bestätigte das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) gestern in Berlin. Jan Mücke, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Tabakwirtschaft und neuartiger Erzeugnisse (BVTE), dem deutschen Dachverband der Branche, begrüßte die Klarstellung des BfR, dass durch rechtskonforme E-Liquids in Deutschland keine Gefahr für die Konsumenten durch Vitamin-E-Acetat ausgeht. Behörden, Industrie und Handel sind nun gemeinsam gefordert, das Vertrauen der Verbraucherinnen und Verbraucher in diese risikoärmeren Produkte zu stärken. Die ausführliche Pressemitteilung des BVTE HIER.



Umweltschutz-Kampagne

Umweltschutzaktion für saubere Ostsee-Strände

Anlässlich einer gemeinsamen Umweltschutzaktion traf BVTE-Hauptgeschäftsführer Jan Mücke am 14. September die beiden Inhaber der Strandkorb-Buchungsplattform Strandbutler Arne Pokrandt und Niclas Apitz bei schönstem Spätsommerwetter am Timmendorfer Strand. Jeder Strandbesucher, der künftig einen Strandkorb zwischen Laboe und Usedom entlang der deutschen Ostsee anmietet, erhält bei Bedarf einen kostenfreien Taschenaschenbecher zur verantwortungsvollen Entsorgung der Zigarettenabfälle. Die ersten der 50.000 Strandascher wurden symbolisch an Jasmin Voß übergeben, die bereits in 5. Generation die Strandkorbvermietung ihrer Familie führt. Unterstützt wird die Aktion ebenfalls vom Landesverband der Strandkorbvermieter Schleswig-Holstein. Marcus Bade, 2. Vorsitzender des Verbandes, empfing an seiner Station am Strandeingang 15. Ausführliche Informationen zum Umweltschutz und den Taschenaschenbechern HIER.