News

Pressemitteilung vom 04.05.2021

BVTE warnt vor neuen Schwarzmärkten / Zoll beschlagnahmt 105 Mio. Schmuggelzigaretten

Die deutsche Zollverwaltung hat 2020 105 Mio. geschmuggelte Zigaretten sichergestellt. Das sind 75% mehr Schmuggelzigaretten als im Vorjahr 2019, in dem der Zoll 60 Mio. Zigaretten konfiszieren konnte. Dies geht aus der Zollbilanz 2020 hervor, die am 3. Mai 2021 von Bundesfinanzminister Scholz vorgestellt wurde.

Trotz Grenzschließungen und eingeschränktem Reiseverkehr war 2020 fast jede sechste konsumierte Zigarette (17,2%) nicht in Deutschland versteuert. Nach Schätzungen des BVTE dürfte mindestens ein Drittel davon geschmuggelt gewesen sein. Auch im 1. Quartal 2021 bleibt der Anteil der nicht in Deutschland versteuerten Zigaretten trotz der Lockdown-Maßnahmen mit 14,9% überraschend hoch. Mehr dazu HIER.

Personalie

Oliver Engels ist neuer Vorsitzender des BVTE

Der BVTE hat mit Oliver Engels einen neuen Verbandsvorsitzenden. Per Briefwahl stimmten die Vorstandsmitglieder des Verbandes Mitte April ´21 einstimmig für ihn. Oliver Engels hat bei British American Tobacco (BAT) bereits zum 1. August 2020 die Geschäfte für Deutschland und Central Europe North von Ralf Wittenberg übernommen. Der bisherige Deutschland-Chef wechselte an die Spitze der BAT-Gruppe in Kanada.

Nach dem Ausscheiden von Michael Kaib bei Reemtsma wurde eine Neuwahl des BVTE-Vorstandsvorsitzenden bis zur regulären nächsten BVTE-Vorstandswahl im September erforderlich. Michael Kaib gebührt große Dankbarkeit für die geleistete Arbeit in zwanzig Jahren und verschiedenen Funktionen in der Verbandslandschaft der Tabakwirtschaft. Er hat die Gründung des BVTE wesentlich vorangetrieben. Die offizielle und persönliche Verabschiedung soll bei der Mitgliederversammlung im September stattfinden.

Personalie

Dr. Frank Henkler-Stephani wird neuer Senior Director Harm Reduction

Der BVTE freut sich über einen hochkarätigen neuen Mitarbeiter: Der promovierte Biochemiker Frank Henkler-Stephani wechselt nach 13 Jahren im Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zum BVTE. Henkler-Stephani war am BfR für Tabakerzeugnisse, Tabakerhitzer, E-Zigaretten und andere Nikotin-Produkte zuständig.

Im Verband wird sich der 54-Jährige als Senior Director Harm Reduction hauptsächlich um das Themengebiet Risikoreduzierung durch neuartige Erzeugnisse kümmern. Henkler-Stephani sieht seine neue Aufgabe nicht als Seitenwechsel, sondern vielmehr als Chance, das gesundheitspolitische Potential von E-Zigaretten, Tabakerhitzern und anderen neuartigen Nikotinerzeugnissen in den Mittelpunkt der aktuellen Debatten zu rücken. Er möchte in den wissenschaftlichen und politischen Diskurs neue Perspektiven einbringen und zu einer Versachlichung politischer Entscheidungen beitragen. Die ausführliche Pressemitteilung vom 21.04.2021 finden Sie
HIER.

BTWE-Hilfsfonds

Neustart 2021: BVTE unterstützt Corona-Hilfsaktion für Händler

Durch den zweiten Lockdown sind in den letzten Monaten erneut viele Tabakwaren-Einzelhändler und Vape-Shops in eine wirtschaftlich bedrohliche Situation geraten. Der BTWE hilft diesen Unternehmern mit einer Neuauflage seiner Corona-Hilfsaktion und der BVTE unterstützt diese Hilfsaktion mit 150.000 Euro.

Diesmal wurde der Kreis der berechtigten Händler sogar noch erweitert. Unterstützung erhalten zusätzlich alle Tabakwaren-Einzelhändler und Vape-Shops, die aufgrund der Corona-Krise herbe Umsatzeinbußen erlitten haben. Außerdem wurde die Förderung pro berechtigten Fall auf 2.500 Euro, statt der vorherigen 10 % des Nettoeinkaufsvolumens, erhöht. Die Deckelung für Händler mit mehreren Filialen blieb unverändert. Ausführliche Informationen finden Sie HIER.