News

Produktbewertung

BVTE kritisiert nachträglich geänderte vorläufige BfR-Stellungnahme zu Nikotinpouches

Die Vorläufige Stellungnahme des BfR zu Nikotinpouches vom 30. März 2021 wurde am 08. Juni im BMEL mit Stakeholdern diskutiert und anschließend auf der Website des BMEL veröffentlicht. Im Nachgang übten der Ärztliche Arbeitskreis Rauchen und Gesundheit (AARG e.V.) und das Aktionsbündnis Nichtrauchen an den Bewertungen des BfR starke Kritik, weil die schädlichen Wirkungen von Nikotin nach ihren Erwartungen in der Stellungnahme nicht ausreichend diskutiert wurden. Der AARG unterstellte sogar eine interessengeleitete Verharmlosung von Nikotinpouches, sowie von E-Zigaretten und Tabakerhitzern und beklagte, dass die BfR-Empfehlungen nur auf die Verminderung und nicht auf eine Vermeidung der anerkannten Gesundheitsgefahren von Nikotin zielen. Diese Kritik ist irreführend und geht am Kern der Sache vorbei. Nun wurde eine stark veränderte und unvollständige neue Version der Stellungnahme online gestellt. Dieses Vorgehen kritisiert der BVTE. Mehr zu den Hintergründen HIER.

 

Vorstandswahlen

Oliver Engels als Vorsitzender des BVTE bestätigt

In einer regulären turnusmäßigen Wahl am 24. September 2021 wurde der Vorstand des Bundesverbandes der Tabakwirtschaft und neuartiger Erzeugnisse (BVTE) in einer Präsenzveranstaltung in Berlin einstimmig im Amt bestätigt. Den Vorsitz hat auch weiterhin Oliver Engels, BAT Area Director Central Europe North sowie Sprecher der deutschen BAT Gesellschaften, inne. Zum stellvertretenden Vorsitzenden des Bundesverbandes wurde Henry Schütz (Prokurist Riccardo Retail GmbH) wiedergewählt. Bestätigt wurden auch alle weiteren Vorstandkollegen: Dr. Carsten Wehrmann (Reemtsma), Mark Rock (JT International), Stephan Endler (Niko Liquids), Robert Guden (Heintz van Landewyck), Jessy Philipp (TMCC – Tobacco Management & Consulting) und Marc von Eicken (Joh. Wilh. von Eicken). Neu im Vorstand sind Matthias Baltes (Highendsmoke) und Christian Hinz (Gizeh). Die ausführliche Pressemitteilung finden Sie HIER.

Umweltschutz-Kampagne

Erfolgreicher Aktionstag in Füssen

Rund 20 Personen, darunter der Bürgermeister Maximilian Eichstetter, haben am Samstag (28. August) in der Füssener Innenstadt und in Hopfen am See bei meist starkem Regen Müll gesammelt. Organisiert hat die Aktion die Stadt Füssen gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern, dem BVTE sowie der Firma Sauber.io. Bei der Aktion testete die Firma Sauber.io ihren neuesten Müllsauger Citybee, den die Stadt Füssen anschaffen wird.

Ziel der Aktion war es, in Füssen vor allem Zigarettenstummel aufzulesen. Die Biologin und wissenschaftliche Referentin des BVTE Dr. Anja Thielen erklärte, dass Zigarettenstummel schädliche Substanzen enthielten, die sich im Laufe der Zeit zwar abbauen, besser aber erst gar nicht in die Umwelt und damit ins Grundwasser gelangten. „Die Filter zersetzen sich zwar schneller als bspw. eine PET-Flasche, bleiben aber dennoch für mehrere Jahre erhalten.“

Maßgeblich beteiligt am Projekt, Füssen von Zigarettenstummeln zu befreien, war Jutta Ehlermann als ehrenamtliche Helferin. Sie bestückte etwa verschiedene Verteilstationen mit den vom BVTE bereitgestellten Taschenaschenbechern aus der Umwelt-Kampagne. Zu Beginn der Müllsammelaktion berichtete sie über die durchweg positive Resonanz auf die handlichen Aschenbecher. Link zur Stadt HIER.

Produkt- und Werbestandards

BVTE-Standards für tabakfreie Nikotinbeutel vom Bundeskartellamt anerkannt

Das Bundeskartellamt hat am 9. Juli 2021 die BVTE-Produkt- und Werbestandards für tabakfreie Nikotinbeutel anerkannt und dies am 28. Juli 2021 im Bundesanzeiger bekanntgemacht. BVTE-Hauptgeschäftsführer Mücke fordert die Aufnahme der tabakfreien Nikotinbeutel in das Tabakerzeugnisgesetz als Tabaksurrogate. Tabakfreie Nikotinbeutel sind ein relativ neues Genussmittel. Die Beutel enthalten vor allem Stärke, Pflanzenfasern, Aromen sowie reines Nikotin, aber keinen Tabak. Wegen der fehlenden Verbrennung von Tabak bieten diese Produkte eine potenziell risikoreduzierte Alternative für den Konsum von Nikotin. Mit den BVTE-Produkt- und Werbestandards verpflichten sich die im BVTE zusammengeschlossenen Hersteller und Anbieter auf die Einhaltung verbindlich geltender Wettbewerbsregeln für die Qualität und Vermarktung von tabakfreien Nikotinbeuteln auf dem deutschen Markt. Die Standards sollen mangels produktspezifischer gesetzlicher Vorschriften einen effektiven Verbraucher- und Gesundheitsschutz gewährleisten. Ausführlich dazu   HIER.